Home Beruf

Beruf

Die Aufgaben eines Dachdeckers sind abwechslungsreich und interessant. Doch leider wissen das die wenigsten. Der Dachdecker führt eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus – vom Fundament bis hinauf zum Dach. Zum Aufgabengebiet gehören also nicht nur das Eindecken und Abdichten der unterschiedlichsten Dächer, sondern auch die Bekleidung von Fassaden, die Montage von Blitzschutzanlagen und das Abdichten von Schwimmbädern, Brücken- oder Tunnelanlagen. Und heutzutage wird handwerkliches Können dabei immer mit Energiesparen und Umweltschutz verbunden. Etliche Aufgaben eröffnen auch gestalterische Spielräume - ob z.B. Dachziegel, Schiefer oder andere Materialien verwendet werden, ist oft Trendsache. Also muss man in Stilfragen ebenso sicher sein wie beim Schweißen oder Schneiden. Viele Aufgaben löst man gemeinsam im Team und hat auch sonst eine Menge Kontakt mit anderen Menschen. Auf die Arbeit, die man leistet, muss der Kunde sich jahrelang verlassen können. Man sieht, was man geschaffen hat und kann es anderen zeigen. Die meisten Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Dachdeckers können durch keine Maschine ersetzt werden – damit hat man einen sicheren Arbeitsplatz und gute Aufstiegsmöglichkeiten. Außerdem stimmt auch die Kasse: als Dachdecker gehört man zu den bestbezahlten Fachkräften im Handwerk.

Wer also beruflich den „Überblick behalten“ und gleichzeitig „hoch hinaus" will, der ist im Dachdecker- Handwerk genau richtig!

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf des Dachdeckers unter DachdeckerdeinBeruf.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Kerstin Schaus
Telefonnummer 0 61 31 99 67-21

kerstin.schaus@neger.de


Links


Qualifizierung

SCHOTT Premium Partner

Meisterhaft Bauen