Beispielrechner
 
Home Aktuelles

Demografie - Benchmarking 2017

Demografie - Benchmarking 2017

Zufriedene Beschäftigte

2 FRAGEN

2 ANTWORTEN

Welche Faktoren haben Ihrer Meinung nach Einfluss darauf, dass Sie so eine geringe Fluktuation, eine lange Betriebszugehörigkeit und so zufriedene
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben?


Für unseren Betrieb haben wir folgende Faktoren als wichtig herausgearbeitet:
  • Wir führen stets einen transparenten Dialog und pflegen einen offenen Austausch mit den Beschäftigten. Infos werden in regelmäßigen Teamsitzungen und Aushängen weitergegeben – das schafft Vertrauen.
  • Wir bieten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine spannende Tätigkeit, die angemessen entlohnt wird.
  • Die Sicherheit am Arbeitsplatz liegt uns am Herzen.
  • Das Anerkennen guter Leistung und das Loben von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch die Führungskräfte erachten wir als wichtig.
  • Zudem ist uns ein angenehmes Betriebsklima und der Teamgedanke, wir arbeiten miteinander und nicht gegeneinander, von Bedeutung.
  • Bei Auszubildenden legen wir einen besonderen Wert auf Feedbackgespräche, zusätzliche Förderung der Allgemeinbildung mittels dem „ZeiLe-Projekt“ sowie betriebsinterne Azubi-Days.
  • Wir unterstützen wir die Beschäftigten in ihrer persönlichen Entwicklung, indem wir zahlreiche Weiterbildungen anbieten.
  • Wir fördern Innovation, indem wir Verbesserungsvorschläge ernst nehmen.
  • Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns wichtig. Im Sommer stellen wir auf den Baustellen u.a. Sonnenschutzmittel und ausreichend Wasser zur Verfügung, im Winter sponsern wir zusätzlich Winterjacken. Ebenso steht allen Mitarbeitern 1 x wöchentlich im Betrieb ein Physiotherapeut zur Verfügung.

In Ihrem Betrieb legen Sie einen hohen Wert auf Arbeits- und Gesundheitsschutz und haben ein eigenes Managementsystem dazu entwickelt. Was ist das und welche Vorteile bietet es Ihrem Betrieb?

Der Arbeitsschutz wird in unserem Betrieb als Führungsaufgabe erkannt und gelebt. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen ein eigenes Managementsystem zu entwickeln. Dieses basiert auf einer EDV-gestützten Dokumentation, die in Qualitätsmanagement (QM) und den Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) unterteilt ist. Die Dokumentation beinhaltet u.a. das Firmenleitbild, die Zielsetzung, Qualifikationsschulungen, Zuständigkeiten, Pflichtenübertragungen, Begehungen, Arbeitsanweisungen, Unterweisungen u.v.m. Dieses System wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert. Alle Beschäftigten haben im Büro des Betriebes jederzeit die Möglichkeit auf das Managementsystem zuzugreifen.

Zusätzlich befindet sich in jedem Baustellenfahrzeug ein Ordner mit Informationen hinsichtlich baustellenbezogener Verfahrens- und Arbeitsanweisungen, Gefährdungsbeurteilungen, Gefahrstoffen, PSA (persönliche Schutzausrüstung) u.v.m, sodass auch die gewerblichen Mitarbeiter direkten Zugriff auf die wichtigsten Informationen haben.

Indem wir eine systematische Analyse der Tätigkeit durchführen, reduzieren wir Arbeitsschutzrisiken. Dadurch wird nicht nur die Eigenverantwortung der Mitarbeiter/-innen gefördert und gestärkt, sondern auch eine Verbesserung des Arbeitsschutzes in allen Bereichen sichergestellt. Dies führt u.a. zur Reduzierung der Betriebsunfälle und gewährleistet die Arbeitsplatzsicherung.

Durch die systematische Verfolgung gesetzlicher und anderer Forderungen bietet uns das Managementsystem auch Rechtssicherheit.

Hiermit erreicht der Betrieb nicht nur eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit, sondern folglich auch eine erhöhte Kundenzufriedenheit.





Solaranlage

Ihr Kontakt:

Telefonnummer 0 61 31 99 67-0
info@neger.de


Qualifizierung